Mittwoch, 14. Juni 2017

Geschrumpfte Geobag - Taschen Sew Along Mai

Kurz vor Schluss möchte ich euch noch meine geschrumpfte Geobag zeigen.

Das Schnittmuster habe ich mit 70% ausgedruckt und hellbraunes SnapPap und grünen Innenstoff, den ich mit Vlieseline​ H630 bebügelt habe, verwendet.

Man, war das friemelig. Das SnapPap sollte man unbedingt mit einer größeren Stichlänge nähen, damit es nicht einreisen. Das ist mir nämlich fast passiert, weil ich erst nach der ersten Näht bemerkt habe, dass ich die Einstellungen nicht geändert hatte. Auch das Wenden war ziemlich schweißtreibend. Aber zum Schluss hatte ich ein wirklich süßes Täschchen vor mir, bei dem ich nur noch die Wendeöffnung schließen muss. Das mache ich auf jeden Fall mit einem Matratzenstich.

Eine "normal" große wird bestimmt auch noch folgen. Dann vielleicht mal aus Kunstleder. Oder doch einer festeren Webware. Mal schauen, was mich zuerst anspricht.

Jetzt noch schnell die Fotos bevor die Verlinkungsmöglichkeit schließt. Zum Größenvergleich wurde mir eine Pattydoo-Fadenschere geliehen, weil das doch so schön zu dem Pattydoo-Schnitt passt.




Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Montag, 12. Juni 2017

12 von 12 - Juni 2017

Heute ist Montag, der 12. Juni, ein ganz normaler Arbeitstag für mich. Er beginnt, wie alle anderen Tage auch, mit einer Gassi-Runde.


Hübsche Blümchen gibt es auch wieder am Feldrand.


Die Taschen der Mädels habe ich gepackt,


das Brot für U geschmiert und


mein Frühstück (Skyr, Crunchy-Müsli und (leider nur) ein Apfel) zusammengepackt.


Die Tigerbananen durften nicht mit, die sind schon viel zu weich.


Dann ging es los zur Arbeit. Im Auto erwartete mich, wie immer, die Maus.


Auf dem Weg vom Auto zur U-Bahn musste ich kurz auf die Ampel warten.


Bei der Arbeit angekommen gab es erstmal einen Cappuccino.


Mein Frühstück würde dann erst um 11.45 Uhr zusammengemischt. Manchmal ist das so, da folgt auf eine Besprechung noch so einiges, was einen vom Arbeitsplatz fernhält. Aber ein extra Mittagessen hatte ich sowieso nicht eingepackt.


Auf dem Weg nach Hause noch kurz etwas eingekauft. Morgen gibt es also auch wieder Bananen zum Frühstück.


Eis war auch dabei, das haben wir uns dann auch gleich schmecken lassen.


Die Bananen von heute Morgen existieren übrigens nicht mehr. U hat sich daraus einen Milchshake gemacht. :-)

Jetzt sitzt H-M noch etwas am PC und übt Mathe mit der CD, die in ihrem Schulbuch dabei war. Leider funktionieren die CD's in der Schule nicht und jetzt haben wir sie wieder mit nach Hause bekommen. (Bonus-Foto)


Gleich besuchen wir noch Freunde und heute Abend schaue ich dann mal, was bei den anderen so los war.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Donnerstag, 8. Juni 2017

KSW 25 - mein Ergebnis

Für die 25. KSW stellte Janine von frau suvi ein rosa kariertes Stöffchen zur Verfügung.


Ich habe es mit Jeans kombiniert, denn Jeans ist (fast) immer der perfekte Kombipartner.

Entstanden ist ein Utensilo, dass je nachdem welche Seite man aussen haben möchte, eine Stern- oder Blumenform hat. Dazu habe ich einfach ein 6-Eck aus den Stoffen und einem Bodentuch vom Drogeriemarkt ausgeschnitten, zusammengenäht und mit KamSnaps bestückt. So kann man es, wenn man es mal nicht benötigt, flach in einer Schublade verstauen.

Nach dem Wenden musste natürlich noch die Wendeöffnung geschlossen werden. Das habe ich mit einem Zierstich gemacht, denn meine Nähmaschine kann so viele schöne. Es gibt so vielenoch gar nicht so oft genutzt

Die KamSnaps muss ich allerdings noch einmal ersetzen. Der Stoff mit dem Bodentuch ist zusammen zu dick, so dass mir immer der Stud vom Oberteil abrutscht, weil die beiden Teile nicht gut genug miteinander verbunden sind. Ich muss also nochmal nach Oberteilen mit längerem Dorn schauen. Falls jemand einen Tipp hat, wo ich die bekomme, immer her damit.

Das Utensilo misst ca. 30 cm im Durchmesser, so kann es z. B. als Brötchenkorb genutzt werden. Brötchen für 4 Personen haben auf jeden Fall genug Platz darin. Und hier kommt die Bilderflut:


Die Jeans-Seite

Die Ziernaht von Nahem

Die Sternenvariante

Hier kann man die ungefähre Höhe des Utensilos besser erkennen

Die Blümchenvariante

Vielen Dank, liebe Janine, dass ich dabei sein durfte, es hat mir wieder viel Spaß gemacht. Und jetzt bin ich gespannt, was die anderen so gewerkelt haben und welchen Stoff es bei der nächsten KSW zu verarbeiten gilt.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Mittwoch, 7. Juni 2017

Ein neues Kleid für mich

Im Mai hieß es beim Jahres Sew Along von Fräulein An


Und bevor es für die Verlinkung zu spät ist, möchte ich euch gerne mein neues Kleid zeigen. Genäht habe ich es tatsächlich auch im Mai, nur die Fotos entstanden erst am Pfingstmontag, die Detailfotos erst gestern Abend (daher wirkt die Farbe hier auch etwas anders, da abends im Bad aufgenommen).

Nachdem meine ersten beiden Kleider für mich nach dem Schnittmuster Toni von Milchmonster entstanden sind, wurde es Zeit für ein neues Schnittmuster. Also wurden meine (Fre)eBooks durchgeguckt und die Wahl fiel auf Muttis Kleid von Made for Motti, weil es - wie das Kimono Tee - nur aus zwei Schnittteilen besteht und so ruckzuck genäht ist.

Im Freebook (mittlerweile ist es nicht mehr for free, man hat die Wahl, wieviel man bezahlen möchte. 2, 4 oder 6 € finde ich nicht zu teuer dafür) wird unter anderem auch beschrieben, wie man ein Gummiband einnäht. Das gefiel mir gut, also wählte ich diese Variante. Beim nächsten Mal würde ich evtl. Bindebänder ausprobieren oder mir noch einen passenden Stoffgürtel dazu nähen.

Hier sieht es etwas schief aus, das ist angezogen aber wieder anders

Am Halsausschnitt habe ich einen Jersey-Streifen wie Bündchen angenäht. 


Bei den Ärmeln und dem unteren Saum habe ich den Rollsaum meiner​ Overlock verwendet, wobei ich diesmal nicht die linke sondern die rechte Nadel entfernt habe. So wird der Rollsaum breiter und man kann die Fadenraupe ohne Gefriemel darin verschwinden lassen.



Das Kleid gefällt mir gut. Da kann ich mir auf jeden Fall noch andere Varianten vorstellen. 





Und auch als Shirt macht es bestimmt eine gute Figur. Im Schnittmuster ist eine Linie dafür eingezeichnet, an der man es kürzen kann. Sogar an unterschiedliche Körpergrößen wurde gedacht.

Da jetzt schon wieder ein neuer Monat angebrochen ist, werde ich mal überlegen, wie mein neuer Rock aussehen soll, denn das ist im Juni Thema.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Freitag, 2. Juni 2017

12tel Blick - Mai 2017

Das Mai-Foto ist am 28.5. gegen 16.15 h entstanden. Es ist eine deutliche Veränderung zu den Vormonaten zu erkennen, alles ist so richtig schön grün:



Und hier die Collage:


Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

verlinkt: Tabea Heiniker,

JZT Sommer - bekommen und verschickt

Am Dienstag kam mein Päckchen von Karin an. Es stand auf der Treppe als ich gerade in den Garten wollte, also nahm ich es direkt mit, um es gleich öffnen zu können.

Hübsch eingepackt

Gefunden habe ich darin nicht nur die JZT-Werke sondern auch noch die Kleinigkeit, die Karin mir noch schicken wollte. Da ich schon gar nicht mehr daran gedacht habe, war die Überraschung absolut gelungen. Und es ist auch noch etwas, das ich super gebrauchen kann. Karin hat nämlich meine To-sew-Liste studiert und mir einen Müllsammler für mein Auto genäht. Schön bunt und groß genug (auch wenn Schatzilein da anderer Meinung ist). Er ist dann auch gleich an seinen Bestimmungsort gewandert und wird fleißig benutzt. Meine To-sew-Liste habe ich dann auch gleich mal aktualisiert.


So, jetzt aber zum JZT. Mein Wunsch war etwas für unseren neu erstandenen Campingwagen und Karin hat sich für Deko entschieden. Eine bunte Wimpelkette wird zukünftig wahrscheinlich die Hollywoodschaukel schmücken. Auf dem Foto hängt sie an unserem Unterstand im Garten, wo sie auch eine gute Figur macht.


Dazu gab es noch ein dickes Notizbuch mit Stoffhülle für ein Reisetagebuch oder was auch immer mir sonst so einfällt.


Und nicht zu vergessen, eine liebe Karte und leckere Bonbons. Ingwer und Zitrone mag ich sehr gerne.



Vielen Dank, liebe Karin, mir gefällt alles sehr gut.

Ich durfte für Susanne werkeln. Da sie keine besonderen Wünsche angegeben hat, schaute ich mich etwas auf ihrem Blog um und fand so wenigstens ihre bevorzugten Farben heraus.

Zum Sommer gehört für mich Picknicken dazu, also nähte ich ihr eine Picknicktasche. Außen Jeans und Innen Wachstuch. Ich hoffe, sie gefällt.







Eigentlich wollte ich noch etwas Inhalt in Form einer selbst gemischten Backmischung beilegen. Leider bin ich pünktlich zum Wochenende krank geworden und war froh, dass ich das Päckchen überhaupt pünktlich auf die Reise schicken konnte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, irgendwann darf ich dich bestimmt nochmal bewichteln oder es kommt mal Überraschungspost.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

verlinkt: JZT, Freutag, Nähzeit am Wochenende, Weekend Wonderland, Freebook Friday, Crealopee, Taschen & Täschchen, Nähfrosch,

Jahreszeitentausch - Finale Sommer


Heute wollen wir uns gemeinsam über unsere erhaltenen und verschickten Werke freuen.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta

Freitag, 19. Mai 2017

Schwarz-Weiß-Quilt - geschafft

Es ist vollbracht. 

Nachdem irgendwie fast alles, was schiefgehen konnte auch schief gegangen ist, kann ich mich jetzt doch unter meinen Schwarz-Weiß-Quilt kuscheln.

Das Zusammennähen des Tops war noch nicht das Problem. Es war zwar etwas schief, aber nicht weiter schlimm.

Aber dann gingen die Probleme los. Das Quilten mit einfachem Geradstich sah einfach nur furchtbar aus. Also wieder aufgetrennt. 

Ich entschied mich für einen Wellenstich, das sah gut aus.

Leider hatte​ sich der Rückseitenstoff verschoben, was ich erst nach der zweiten - ziemlich langen - Naht feststellte. Also wieder aufgetrennt.

Jetzt stimmte irgendwas mit der Fadenspannung nicht, obwohl ich nichts verändert hatte. Nachdem ich dann alles nochmal neu aufgespult und eingefädelt hatte, ging es immer noch nicht. Also Maschine aus und später erneut versucht und siehe da, es geht doch.

Nach diesem ganzen Chaos entschied ich mich dann dazu, nur um die Quadrate zu quilten. 

Dann kam das Zuschneiden vom Fließ. Dabei schnitt ich in den Rückseitenstoff. War ja eigentlich klar, man sollte so etwas halt nicht mehr nach 10 Uhr abends machen.

Am nächsten Tag fiel mir eine Lösung für dieses Problem ein und ich schnitt den Rückseitenstoff zurück und steckte in fest.

Am Montag brachte ich dann noch meine Lösung für den versehentlichen Schnitt an - ein Stück SnapPap - und nähte das Binding mit der Maschine an und "schon" war er fertig. Mein erster selbst genähten Quilt. Alles andere als perfekt, aber ganz allein meiner und somit #perfektweilselbstgemacht (Danke an Zwergstücke für diesen supertoll passenden Hashtag).

Werde ich wieder einen Quilt nähen?
Ja, klar.
Ich habe zwar viel aufgetrennt und auch vor mich hin geschimpft und geflucht, aber das Ergebnis hat mich das fast vergessen lassen und 4 von 5 Blöcken des 6Köpfe12Blöcke-Quilts sind ja schon fertig und das meiste vom Bernina Medaillon-Quilt ist zugeschnitten. Wäre doch schade, wenn das jetzt auch ewig rumliegen würde.

So, jetzt aber endlich Fotos:



Der Wellenstich

Die Rückseite zur Hälfte gefaltet

Meine Lösung für den Schnitt im Rückseitenstoff

Ich habe noch einen anderen Grund, mich heute zu freuen. Gestern kam Überraschungspost von Mond von bimbambuki (wie passend, da ich den Quilt ja nur genäht habe, weil sie das Ganze organisiert hat. Hier sammelt sie übrigens die fertigen Schwarz-Weiß-Quilts.). Ich hatte bei ihren Rebussen 3 Bienchen zusammen und da bekommt man von ihr eine Überraschung. 

Sie hat zwar etwas gebraucht, bis sie bei mir war, schließlich ist St. Petersburg nicht gerade um die Ecke, aber das Warten hat sich echt gelohnt. Schaut, was ich bekommen habe. Sogar die Karte passt farblich super dazu. Und das Binding ist mit der Hand angenäht.


Vielen Dank, das darf jetzt meinen​ Tisch im Büro schmücken.

Ich wünsche euch Schönes
Eure Marietta